Caring is sharing!
Überfließende-Fülle-Reichtum-Wohlstand

Emotionen sind unerlöste Gefühle

Kennst Du das? Dir geht es eigentlich ganz gut und dann sagt Dein Partner etwas, das dich an die Decke gehen lässt. Oder er lässt dich einfach nicht zu Wort kommen. Eine ganze Weile hast Du noch brav zugehört, aber auf einmal reicht es Dir. Wie von selbst brodeln die wütenden Worte nur so aus dir heraus und Du sagst Dinge, die du vielleicht lieber nicht gesagt hättest 🤦‍♀️.Und so schnell geht es und du bist mit deiner Wut in die Emotionsfalle getappt.

Gefühle sind Empfindungen, also das, was du in einem Moment fühlst. Sie können dir wichtige Hinweise darauf geben, was dir wichtig ist deinem Leben. Du kannst mit ihnen deine Bedürfnisse besser erkennen und auch durchsetzen. Wut zeigt dir beispielsweise, dass du ein wichtiges Bedürfnis übergangen hast und sie hilft dir auch, für dieses Bedürfnis einzustehen. Nehmen wir mal an, es ist dir in dem besagten Gespräch mit deinem Partner ist es Dir wichtig, dich einzubringen und deine Sicht der Dinge zu erläutern. Du kommst aber überhaupt nicht zu Wort. Du merkst schon, wie es in Dir brodelt und diese Wutkraft gibt dir die Courage, deinen Partner zu unterbrechen und deinen Standpunkt einzubringen. Wichtig ist nur, dass die Wut nicht das Kommando übernimmt.

In der Therapie und im Coaching unterscheidet man fünf Grundgefühle: Wut, Angst, Trauer, Scham und Freude. Ein mal am Tag durchläuft ein gesunder Mensch mindestens ein mal alle Grundgefühle. Es geht nicht darum, nur noch positive Gefühle wie Freude zu fühlen. Auch in den sogenannten negativen Gefühlen steckt ein ganz großes Potential. Mit der Wut kannst du aktiv werden und einer für Dich unguten Situation was ändern. Mit der Traurigkeit kannst du loslassen, was nicht mehr zu ändern ist und dich selbst in der Tiefe kennen lernen. Die Angst kann dir helfen, dich zu entwickeln. Die Scham kann dir helfen, dich selbst als unvollkommen anzunehmen und Selbstliebe zu entwickeln.

Es ist wichtig, die eigenen Gefühle wahrzunehmen und zu “durchleben”. Wenn sie aber die Kontrolle übernehmen und du ihnen hilflos ausgeliefert bist, dann werden Gefühle zu Emotionen. Als Emotionen werden angestaute, unerlöste Gefühle bezeichnet. Es sind Gefühle, die nicht gefühlt wurden. Wir empfinden diese Emotionen oft als überwältigende, starke Gefühlswallungen

Wenn Deine Emotionen das Ruder übernehmen, dann weißt Du, dass es höchste Zeit ist, etwas zu unternehmen.

In drei Schritten raus aus der Emotionsfalle

Wenn Dich eine Emotion “gepackt” hat und Du das Gefühl hast, ihr ausgeliefert zu sein, dann habe ich hier eine kurze Übung für Dich:

#Schritt 1: Komme zur Ruhe

Gönne dir einen Moment der Auszeit, ziehe dich an einen Ort zurück, an dem du für einen Moment ungestört bist. Mach es dir gemütlich, lege dir eine Hand auf dein Herz und eine Hand auf deinen Bauch. Atme drei mal tief in deinen Bauch und atme wieder aus. Stelle dir vor, wie beim Ausatmen alle Spannung aus dir heraus fließt und beim Einatmen die Kraft von Mutter Erde in dich hinein strömt.

#Schritt 2: Nehme deine Gefühle wahr

Spüre mit jeder Atmung tiefer in dich hinein. Wie fühlt sich dein Bauch an? Ist es leicht oder schwer, dunkel oder hell in deinem Bauchbereich? Wie fühlt sich dein Herzraum an? Ist er eng oder weit? Wie fühlt sich dein Kopf an? Kreisen die Gedanken oder fühlt es sich wie Nebel in deinem Kopf an? Nimm deine Körperempfindungen wahr und bleibe bei deiner ruhigen Atmung. Alles ist in Ordnung so wie es ist. Nimm es einfach nur wahr.

#Schritt 3: Benenne dein Gefühl und würdige es

Frage dich: „Was fühle ich gerade?“ oder „Welches Gefühl ist gerade in mir?“. Lausche in dich hinein und höre die Antwort. Bestätige das, was du hörst: „Ja, ich fühle mich gerade traurig, allein gelassen, wütend, verzweifelt, mutlos, verwirrt). Fühle das Gefühl und schenke dir selbst dein Mitgefühl: „Das kann ich verstehen. Bei all dem, was du gerade in deinem Leben durchmachst.“ Wiederhole die Frage an dich so lange, bis du all die Gefühle und Emotionen, die in dir sind benennen und liebevoll würdigen kannst. Die liebevolle Annahme und Akzeptanz hilft dir, aus dem Emotionskarussell auszusteigen.

“Wir denken zu viel und fühlen zu wenig.”

Charlie Chaplin

Seelenduft-Newsletter

Möchtest Du nie wieder einen Artikel von mir verpassen? Dann abonniere Dir doch gleich hier den Seelenduft-Newsletter. Ich schreibe Dir, wenn es wieder etwas Neues zu dem Thema Düfte gibt.

Mit ätherischen Ölen Gefühle harmonisieren

Düfte wirken direkt auf das limbische System, dem Sitz unseres Emotionalkörpers. Der besteht aus Emotionen, Gefühlen und Instinkten. Der Verstand weiß gar nicht, wie ihm geschieht, da hat der Duft schon was in Deiner Gefühlswelt verändert. Düfte helfen Dir, mit Emotionen besser umzugehen und sie auszugleichen.

Deine Emotionen und Gefühle sind davon beeinflusst, welche Erfahrungen Du in der Kindheit und generell in Deiner Vergangenheit gemacht hast und wie Du gelernt hast, mit schwierigen Situationen umzugehen. Düfte können Dir dabei helfen, die meist unbewusst emotionalen Reaktionen aufzuspüren und einen neuen Umgang mit ihnen zu lernen.

Emotions-Harmonizer-Düfte

Mit den folgenden ätherischen Ölen kannst Du Deine Emotionen verwandeln, stärken oder harmonisieren. 

Bergamotte*  lädt Dich ein, Deine Gefühle zuzulassen. Sie lädt Dich ein, ins Licht zu treten und Dich mit allen Facetten Deines Ichs zu zeigen.

Lavendel* hat eine ausgleichende Wirkung. Er relativiert emotionales Durcheinander und stoppt sich im Kreis drehende Gedanken.

Muskatellersalbei* vermittelt bei Unentschlossenheit und emotionaler Verwirrtheit eine klare Sicht auf Dich und Dein Leben.

Neroli* ist die Notfallhilfe der Aromatherapie. Es stabilisiert die Psyche und hilft bei Schock. Auch unterstützt Neroli in der Trauerarbeit dabei, den geliebten Menschen besser loslassen zu können.

Rosengeranie* harmonisiert starke Gefühle. Sie heilt das Herz bei Liebeskummer und hilft zu vergeben, um wieder neu vertrauen zu können. 

Ylang Ylang* ist eine große Hilfe, mit starken Gefühlen und Emotionen wie Wut, Hass, Angst, Eifersucht, aber auch Minderwertigkeitskomplexen umzugehen. 

Die mit *gekennzechneten Links sind Affiliate Links. Mit dem österreichischen Familienbetrieb feeling – Zauber der Düfte habe ich einen Partner gefunden, der meine hohen Qualitätsansprüche erfüllt. Ich verwende selbst auch die ätherischen Öle von Feeling und kann voll und ganz hinter ihrer Qualität stehen. Ich bekomme eine kleine Provision, wenn Du über meinen Affilate Link die ätherischen Öle kaufst. Das hilft mir meine Blog zu betreiben. Danke dafür! Für Dich wird das Produkt aber nicht teurer.

Rezept: Harmonie

Tropfe einfach die oben im Rezept genannten ätherischen Öle in eine Duftlampe oder einen Aromavernebler (Diffuser)* und lasse die Düfte Dich umhüllen.

Diana-Zenz-Seelenduft-Coach-Aromatherapie

Ich wünsche Dir eine spannende Entdeckungsreise in Deine Gefühlswelt.

Schreib mir gerne Deine Erfahrungen mit den Düften in die Kommentare.

Ich freue mich drauf,

Diana🌸

 

P.S. Ein ganz großartiger Film, der das Zusammenspiel der Gefühle und Emotionen wunderbar zeigt: Alles steht Kopf von Disney & Pixar. Meine Top Empfehlung!

Energetische Reinigung im Shop

Unwiderstehlich-Erfolgreich-Fülle-Erfolg-Naturparfum

Energetische Reinigung, Auraspray

Die Energetische Reinigung bringt alles wieder in einen Zustand der Klarheit und Leere. Es gleicht Emotionen aus und bringt Dich wieder in Deine Mitte.

Seelenduft-Newsletter

Möchtest Du nie wieder einen Artikel von mir verpassen? Dann abonniere Dir doch gleich hier den Seelenduft-Newsletter. Ich schreibe Dir, wenn es wieder etwas Neues zu dem Thema Düfte gibt.

Caring is sharing!

Hol Dir Dein Geschenk

Erhalte regelmäßig Inspirationen zum Thema ätherische Öle und wie Du sie für Dein Seelenwohl einsetzen kannst. 

Als Willkommensgeschenk bekommst Du eine gratis Duft-Meditation!

Du hast Dich erfolgreich eingetragen

X